Psycho-Kinesiologie

Die Psycho-Kinesiologie ist ein wunderbarer Weg zu uns selbst und für alle Menschen geeignet, welche die Eigenverantwortung für ein erfülltes, glückliches und selbstbestimmtes Leben selbst in die Hand nehmen möchten.

Die Psycho-Kinesiologie eignet sich für Menschen, die tiefer gehen möchten und das Problem an der Wurzel packen wollen. Sie ist äußerst effizient, kommt sehr schnell auf den Punkt und wird daher oft als Psychotherapie im Zeitraffer beschrieben.

In der Psycho-Kinesiologie geht man davon aus, dass im Unterbewussten alles gespeichert ist. Jede Erfahrung, die man in seinem Leben gesammelt hat, wurde bewertet und abgespeichert. Wenn traumatische Erlebnisse von dort aber nicht an die Oberfläche kommen und verarbeitet werden, dann versuchen sie, durch körperliche Symptome oder Verhaltensauffälligkeiten „auf sich aufmerksam zu machen“. Positive wie auch negative Erlebnisse bestimmen dadurch oft unser gegenwärtiges Verhalten, ohne, dass wir uns dessen bewusst sind.

So kann es sein, dass wir in alltäglichen Situationen, die eine negative Erfahrung triggern, nicht mehr als „Erwachsener“ handeln. Unser Erleben oder unsere Reaktion mag der aktuellen Situation aber nicht angemessen sein und so erleben wir immer wieder belastende Situationen, sei es mit dem Chef, dem Partner, der Familie oder Freunden.

Die Psycho-Kinesiologie hat einen ganzheitlichen Ansatz zur Balancierung von Körper, Seele und Geist. Unsere Gesundheit resultiert aus einem Gleichgewicht aller drei Ebenen. Gerät eine der Säulen aus dem Lot, so wirkt sich das langfristig immer auf die beiden anderen aus.

Sie haben gewiss schon an sich selbst erfahren, dass starker Stress oder Angst sich schwächend auf die Muskeln auswirken. In solchen Situation werden einem leicht die Knie weich. Diese neuromuskuläre Entkopplung zeigt an, dass das Körpersystem auf Alarm geht.

Als Handwerkszeug und Biofeedback verwendet man den Muskeltest, um den Körper über seine Stressoren zu befragen. Physiologisch basiert der Muskeltest auf der Tatsache, dass sich am ganzen Körper die Reaktionsweise unter bestimmten Umständen gleichzeitig verändert.

Üblicherweise steuern wir diese Muskeln mit dem willkürlichen Nervensystem, das bedeutet, sie „gehorchen“ dem Willen des Menschen.

Daneben existiert jedoch noch eine zweite Steuerfunktion der Muskulatur über das autonome, unbewusste Nervensystem. Das reagiert schneller als das willkürliche, aber eben nur „automatisch“, verfügt also über nur wenig Variationsmöglichkeiten. In Gefahrensituationen werden keine komplexen Handlungsmuster benötigt, die längere Verschaltungswege im Gehirn beanspruchen, sondern einfachere und schnellere reflektorische Reaktionen, wie Totstellreflex bei überwältigender Angst oder Bedrohung, Kampf oder Flucht bei Angriff.

Mit Hilfe des Muskeltests können negative Erfahrungen und Erlebnisse aufgedeckt und balanciert werden, so dass Vergangenes nicht länger unsere Gegenwart und Zukunft blockieren und bestimmen kann.

Die Seele gibt nur solche Themen zur Bearbeitung frei, die der Mensch bewältigen kann. Voraussetzung ist die Offenheit, sich den Themen zu stellen, die hochkommen können.

Ziel ist, die Blockaden abzubauen, die zu unseren Ängsten, Schmerzen, Verhaltensmustern oder zu psychosomatischen Erkrankungen geführt haben. Gelingt dies, haben wir wieder Zugang zu unseren Fähigkeiten und Stärken und können Schwierigkeiten, die uns oft jahrelang geplagt haben, überwinden.

Meine kinesiologische Arbeit bietet Ihnen vielfältige Möglichkeiten, wieder in Ihr Gleichgewicht zu kommen.